Russischer Zupfkuchen

Ein Blech voller Gaumenschmaus mit dem russischen Zupfkuchen!

Heute habe ich Euch den leckeren Blechkuchen als russische Zupfkuchen Version gebacken. Wer kennt es nicht man hat Geburtstag und möchte gerne auf der Arbeit für die Kollegen etwas mitbringen. Ein Blech voller Leckereien ist da perfekt für, ihr bekommt 20 Stücke raus ( je nachdem wie groß ihr sie haben möchtet) und alle Kollegen sind glücklich♥

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich kreiere immer wieder gerne neue Dinge in der Küche aus, diesen Kuchen kann man auch mit Obst,Nüssen etc. umwandeln oder einfach ganz klassisch lassen. Natürlich geht auch mal etwas schief beim Experimentieren und der ein oder andere Teig ist auch schon in den Mülleimer gegangen aber wie heißt es soschön wer nicht wagt der nicht gewinnt 🙂

Jetzt kommen wir aber zu unserem Star auf dem Blech.

Russischer Zupfkuchen

Zutaten

  • Rezept:
  • Zutaten Boden:
  • - 150 g Zucker
  • - 1 Ei
  • - 250 g Butter
  • - 2 Pck. Vanillezucker
  • - 450 g Mehl
  • - 1 Pck. Backpulver
  • - 60 g Backpulver
  • Zutaten Creme:
  • - 750 g Quark
  • - 250 g Mascarpone
  • - 1 Ei
  • - etwas Zitronensaft
  • - 1 1/2 Pck. Vanillepudding
  • - 180 g Zucker
  • Sonstiges:
  • - Backblech
  • - Backpapier
  • - 1 Dose Pfirsiche

Zubereitung

  1. Zubereitung:
  2. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen.
  3. Butter schmelzen und mit dem Zucker/Vanillezucker/Ei verrühren.
  4. Mehl und Backpulver vermischen und hinzufügen. Es soll ein krümeliger Teig entstehen.
  5. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  6. Eine Handvoll des Teiges legt ihr zur Seite. Den restlichen Teig auf dem Blech drücken.
  7. Quark/Mascarpone und das Ei miteinander verrühren.
  8. Die restlichen Zutaten hinzufügen bsi eine cremige Maße entsteht. Die Creme auf dem Boden verteilen und mit Pfirschen belegen.
  9. Die restlichen Streusel als Flecke über die Creme zerstreuen und bei 170 Grad Umluft zirka 20-25 Minuten backen.
https://alexkitchenlove.com/russischer-zupfkuchen/

 

Wichtig ist dass Ihr das Blech erst ganz auskühlen lasst bevor ihr den Kuchen in Stücke schneidet. Um einen sauberen Schnitt hinzubekommen einfach das Messer einmal unter heißem Wasser halten.

Viel Spaß beim Backen und einen guten Apetitt.

Eure Alex ♥

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?