Zurück ins Leben…

Zurück ins Leben…

Ich versuche ja wirklich immer wieder neue Rezepte zu kreieren und  zu entwerfen, oft ist es einfach und manchen fehlt einem noch die gewissen Zutat kennt ihr das?

In den letzten Wochen hat sich es definitiv gelohnt soviel Herzblut und Geduld in meinen Blog zu stecken. Wie ihr gesehen habt war ja mein erster Fernsehauftritt und dann auch noch der erste große Artikel in der Zeitung über mich und meinem Blog der in den nächsten Tagen erscheint. Ich muss zugeben mir kamen schon die Tränen beim Lesen der Zeilen. Der Blog hat mir im letzten 3/4 Jahr zusätzlich die Kraft gegeben weiter zu kämpfen. Denn das war leider aufgrund meiner schweren gesundheitlichen Probleme nicht immer einfach. Mit 27 Jahren die Gebärmutter entfernt zu bekommen war schon schlimm genug für mich, aber das dann noch alles schief läuft war noch viel schlimmer. Da rückte der Gedanken den man vorher so oft hatt “Du kannst keine Kinder mehr bekommen” total in den Schatten. 7 Operationen in 5 Monaten steckt der Körper nicht so einfach weg, vor allem die Seele nicht. Monatelang Schläuche und Ausgänge im Körper zu haben, unzählige Narben und das als junger Mensch, war und ist eine verdammt harte Zeit gewesen. Die Ungewissheit was passiert als nächstes, gibt es wieder Komplikationen oder geht auch einfach mal was gut. 

Viele fragen mich immer woher nimmst du überhaupt noch die Kraft um weiter zumachen, wie schaffst du es den Kopf nicht in den Sand zu stecken und trotzdem noch zu Lachen. 
Jaa eine genaue Antwort dazu kann ich bis heute niemanden geben, denn der Körper funktioniert ab und zu einfach nur. Wenn ich die lieben Menschen in meinem Umfeld sehe, die einem Tag täglich Mut machen weiter zu kämpfen, das gibt einem verdammt viel Kraft.

….und dann gibt es Tage wo man aber auch einfach nur Weinen kann und auch nicht aufhört, weil dann wieder Fragen kommen warum ich? Warum hat es ausgerechnet mich getroffen? Aber dann setze ich mich einfach an meinen Blog und schreib neue Beiträge. Hinsetzen, den Kopf ausschalten und einfach nur schreiben oder in der Küche neue Rezepte kreieren gibt einem so viel Kraft.

WARUM ich mich mit meiner Geschichte nun öffentlich und persönlich an Euch wende hat einen ganz bestimmten Grund. Ich möchte da draußen den Menschen einfach Mut machen wenn es in Ihrem Leben auch mal eine ähnliche Situation gibt. Und wenn es auch nur einen Hand voll Menschen ist denen ich dadurch helfen kann, reicht das für mich schon völlig. Sucht euch etwas was Euch Spaß macht wo ihr wirklich Herzblut reinstecken könnt. Für mich war und ist es das bloggen was mir sehr geholfen hat. Die Familie die sowieso jede Minuten hinter einem steht und einem hilft möchte man aber auch nicht immer belasten und da helfen so Momente total wenn man etwas hat wo man einfach nur kurz den Kopf ausschalten kann.

Es fängt nun ein neuer Lebensabschnitt an, wie er wird und ob es gelingt wie ich es mir wünsche dass kann mir natürlich keiner sagen aber wenn ich es nicht versuche werde ich diese Antwort nie kennen. Ein Arbeitswechsel steht an und ich freue mich riesig darauf endlich wieder arbeiten zu können. Natürlich mit Einschränkungen durch meinen Körper aber trotzdem überwiegt die Freude. Man lernt irgendwann damit zu leben und dieser Punkt ist extrem wichtig. Akzeptieren was passiert ist und sich so hinnehmen wie es ist, wenn man dies geschafft hat zu begreifen geht es wieder ein wenig bergauf. Ich musste Monate lang darauf hintrainieren dass ich wieder arbeiten kann, auch wenn es nur wenig am Anfang ist was ich mache aber ich wollte unbedingt wieder los. Tägliches Training Zuhause, Physiotherapie und die Hilfe von einem tollen Arzt hat mir geholfen dass ich trotz jetziger Einschränkungen wieder anfangen kann.

Ich kann jedem Menschen da draußen nur Mut geben, der Schicksalsschläge erlebt hat oder einfach an einem Punkt im Leben steht wo der Körper nicht mehr so mitmacht wie es mal war. Jeden Tag hartes trainieren, nicht aufgeben auch wenn oft die Tränen fließen und sich immer wieder Mut machen. Hört nicht auf diese klugen Ratschläge und Sprüche die jeder für euch hat, denn fühlen und wissen wie es einem geht kann nur der, der soetwas selbst erlebt hat. Versucht selber einen Weg zu finden, der ihr für Richtig empfindet und womit es euch gut geht. 

Zitat:

“Kämpfer geben nicht auf,

  klar,sie weinen

  ab und zu mal….

  Aber danach stehen sie auf 

  und kämpfen weiter.”

 

Es klingt vielleicht für den Einen völlig blöd, aber für den anderen hilft es verdammt viel. Jeder Mensch muss seinen eigenen Weg finden was ihm hilft, aber das Wichtigste ist doch nicht aufzugeben. Bücher lesen, seine eigenen Gefühle und Gedanken in einem Buch aufschreiben, einfach drauf los. Was ihr und Eure Umgebung auch verstehen und akzeptieren müssen ist es dass es auch mal Tage/Wochen gibt wo man einfach nicht zu Feiern, Geburtstagen oder sonstige Anlässe möchte obwohl es der Körper eigentlich wieder zu lässt. Wenn es Zeit gibt wo ihr einfach Zuhause sein möchtet, denkt da auch an euch und sagt es: Entschuldige bitte aber heute bin ich nicht in der Lage zu kommen und möchte lieber Zuhause bleiben. Viele scheuen sich davor weil sie es allen immer Recht machen wollen, obwohl es einem sehr schlecht geht. Aber an diesem Punkt hilft es immer wieder zu Reden. Ich habe zwischendurch auch Zeiten gehabt wo ich am liebsten gar nicht Reden wollte, weil ich gedacht habe ihr versteht es sowieso alle nicht. Auch wenn es nur ein kurzer Moment ist im Krankenhaus oder Zuhause ich habe telefoniert und gesprochen was einem verdammt viel hilft. Oft spricht man dann die Gedanken einfach aus und frisst es nicht weiter in sich hinein. Es gab Tage da hörte meine Familie und sehr gute Freunde einfach nur stundenlang zu am Telefon. 

Ich kann Euch sagen, die Wertschätzung der Familie und Freunde, die in solchen Zeiten für einen da sind vergesst es niemals. Man beginnt das Leben mit einem anderen Blickwinkel zu sehen, schätzt die kleinen Dinge im Alltag. Ich weiß heute das Einzige was zählt sind nicht teure Geschenke oder irgendwelche teuren Einkommen die man hat. Das Wichtigste ist die Zeit mit seinen Liebsten zu verbringen, Momente zusammen erleben die einen prägen und immer in den Erinnerungen bleiben. 

Ich danke Euch sehr dafür, wenn ihr meine Zeilen gelesen habt. Es würde mich sehr freuen wenn Euch dem ein oder anderen einfach Mut machen konnte mit meinen Worten. 

Eure Alex ♥

Folge:
Teilen:

2 Kommentare

  1. September 2, 2019 / 6:39 pm

    Das hast du sehr schön geschrieben. Sehr offen und ehrlich.
    Ich habe auch mal eine sehr schwere Zeit in meinem Leben gehabt und kann deine Worte gut nachvollziehen.
    Schön, das du eine neue Perspektive hast. Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und Mut, viele glückliche Momente und vor allem Gesundheit.
    Liebe Grüße,Antje

    • alexkitchenlove
      Autor
      September 3, 2019 / 5:54 am

      Vielen vielen lieben Dank dir Antje für die Bettenburg worte ♥️ Es freut mich sehr dass du dir es durchgelesen hast.

      Herausforderungen machen einen Menschen jedes Mal ein Stücken größer und stärker!
      Hab einen schönen Tag..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?