Ein Käsekuchen- Zwei Varianten

Ich glaube es gibt tatsächlich nur ganz wenig Menschen die bei einem Käsekuchen nein sagen können oder was meinst du? Ich hingegen liebe Käsekuchen total, in allen Variationen und zu jeder Zeit könnte man sagen 🙂 Ich habe heute für Euch ein Rezept des Käsekuchen als Klassiker und mit nur wenigen Handgriffen und zwei Zutaten könnt ihr zwei komplett unterschiedliche Kuchen zaubern.

 

Lecker sind sie beiden und doch auf Ihre Art anders. Ich könnte mich auf jeden Fall in beide hineinlegen. Ich hefte Euch hier noch ein paar wichtige Infos für einen perfekten Käsekuchen an, damit er auch bei Euch ein echter Hingucker auf dem Kaffeetisch wird.

 

  • backe einen Käsekuchen nur auf Ober/Unterhitze
  • schlage die Creme lang genug damit er richtig cremig wird
  • lasse ihn komplett kalt werden und löse erst dann den Ring
  • ich backe den Kuchen immer einen Tag vorher damit er noch schön durchziehen kann
  • das Topping erst kurz vorm servieren verzieren

Variante Eierlikör:

  • Die Sahne erst kurz vor dem servieren schlagen und verteilen
  • Den Eierlikör mache ich immer selbst, da mir bis jetzt noch nie ein gekaufter Eierlikör geschmeckt hat
  • Wer mag kann auch 3-5 EL Eierlikör zuzätzlich in die Creme geben

 

Variante Beerenspiegel:

  • für den Beerenspiegel habe ich einfach einen gefrorenen Beerenmix aufgetaut und püriert
  • Erdbeeren geviertelt und aufgelegt
  • auch hier den Beerenspiegel und die Früchte erst kurz vorm servieren auflegen

 

Habt einen wunderbaren Abend.

Eure Alex♥

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?