Colabraten

(Werbung)(Kooperation)

Jetzt kommt die Zeit wieder wo die Tage kälter werden und man sonntags gemütlich einen Braten zubereitet, kennt ihr das auch? Ich mache das total gerne und kenne dies auch von früher aus meiner Kindheit, was immer wieder die Erinnerungen aufweckt. Ich teste mich da auch gerne aus, gerade an den Soßen könnte man stundenlang rumrühren und probieren bis sie perfekt schmeckt. Diesen Sonntag gab es bei uns einen Cola Braten, ich habe ihn mit einem Schweinebraten gemacht und nehme aber auch immer ein Thermometer dazu, da ich gerne nach Kerntemperatur koche oder schmore wie in diesem Fall. Der Schweinebraten ist wie oft von https://www.einstueckland.de/, wo ich alle 6-8 Wochen  mein Fleisch bestelle, denn die Qualität ist super und das finde ich sehr wichtig. Wenn man einmal in den Genuss von gutem Fleisch gekommen ist und dann auch noch weiß die Tiere genießen dort eine ganzjährige Weidehaltung, werden erst geschlachtet wenn auch alles verkauft ist, werden artgerecht behandelt. Da kaufe ich dort gerne ein und auch immer wieder. 

Mein Rabattcode “alexkitchenlove10” ist jederzeit gültig und damit könnt ihr 10 % auf Eure Bestellung sparen.

Der Braten ist wirklich super einfach zu machen und man kann ihm 2-2,5 Stunden zuschauen im Ofen bis er dann

fertig ist. Ich habe dieses Mal Pellkartoffeln mit einem Kräuterquark dazu gemacht und glasierte Möhren. Das Rezept zu den glasierten Möhren zeige ich Euch hier:

Die Glasierten Möhren sind super einfach zu machen:

Ihr benötigt: 

  • 8-10 Möhren
  • 50 g Butter
  • 3 Tl Zucker
  • 200 ml Gemüsefond
  • 1 Prise Salz

Die Möhren schälen und sauber machen, etwas grün stehen lassen ( Das Auge isst ja bekanntlich mit oder?:)) Mit Butter und Zucker in einem Topf anbraten und schwenken immer wieder zwischendurch. Gemüsefond über gießen und köcheln lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es jetzt aber zum Rezept für den Colabraten, bei der Soße bin ich ja immer der Typ des ausprobieren. Solange abschmecken, bis es einem super gut schmeckt. 

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?